Die Kontaktbeschränkungen und Empfehlungen der Bundesregierung haben auch vor den Bauwilligen in den letzten Monaten keinen Halt gemacht.

Viele Wochen befanden sich die Beratungsbüros der Neubaumakler und unserer Partner –Bauunternehmen deutschlandweit im verordneten Tiefschlaf.

Jetzt, seit den ersten Lockerungen der Kontakteinschränkungen, zeigt sich jedoch bei den verantwortungs-bewussten Bauunternehmen ein Problem, mit dem viele Bauinteressierte sicherlich nicht gerechnet haben:

Das Problem

Vor den Musterhäusern und den Beratungsbüros sowie auch in den Musterhauszentren bildeten sich bereits kurz nach der „Wiedereröffnung“ erhebliche Schlangen wartender Familien. Diese mussten feststellen, dass eine fundierte Beratung rund um den Bau eines geplanten Eigenheims oft mehr Zeit in Anspruch nimmt, als ursprünglich eingeplant.

Busso Peus vom renommierten Eigenheimhersteller von Massivholzhäusern „Polar Life Haus“ beispielsweise hierzu: Durch die nun beschlossenen Lockerungsmaßnahmen der Bundesregierung kommen vermehrt auch die Interessenten wieder auf uns zu, die sich zuvor aus Unsicherheit zurückgehalten haben. Hier wird es schwierig für uns, allen die gewünschte Beratung mit entsprechender Zeit und Qualität zukommen zu lassen, ohne allzu lange Wartezeiten entstehen zu lassen. Diese Situation wird sich in naher Zukunft nicht gerade entspannen.
„Ein Zeitfenster von min. 2 – 2,5 Stunden sollte für ein erstes Analysegespräch immer eingeplant werden“, so Dipl. Holzingenieur Peus. Gleiches berichten uns beispielsweise auch die Vertriebsverantwortlichen unserer überregionalen und regionalen Baupartner wie „Heinz von Heiden“ oder „Town & Country“.

Sämtliche Baupartner der unabhängigen Beratungsagentur „Neubaumakler24“ – ob nun aus dem Massivhaus – oder aus dem Fertighaussektor, klagen über die Diskrepanz zwischen dem Beratungsbedarf der Interessenten und den aktuellen zeitlichen Möglichkeiten der Bauberater, aufgrund der aktuellen Krise, trotz erfolgter Lockerungen der Kontaktbeschränkungen.

Wer jedoch jetzt seine Bauentscheidung systematisch und fundiert trifft, wird nach der Krise nicht die erwarteten erheblichen Verzögerungen des Baugeschehens hinnehmen müssen, die durch die erwarteten Beratungsdefizite und Genehmigungsprozesse sonst nur schwer aufzuholen sind. Neben längerer Warte- und Bearbeitungszeit der Genehmigungsbehörden erwartet die Branche dann auch erhebliche Mehrpreise bei der Bauabwicklung, durch Lieferengpässe und Auftragsspitzen der Zulieferindustrie. Und noch ein Faktor spielt in die verlängerte Bauplanung mit hinein: Wo früher verschiedene Teams und Nachunternehmer gleichzeitig auf der Baustelle arbeiten konnten, sind in den letzten Wochen nur einzelne, homogen arbeitende Handwerker nacheinander anzutreffen gewesen. Das führt vermehrt zu Bauzeitverlängerungen und Preiserhöhungen.

Hierzu Thomas Funke, Vertriebsleiter des regional bedeutenden Bauunternehmens „Ästhetik Haus GmbH“ aus Ostwestfalen: „Eine Preiserhöhung aufgrund der Corona-Krise ist bislang noch nicht erfolgt. Wir mussten zwar unsere Bauzeit etwas verlängern, aber unsere Kunden sind ein hohes Maß an Professionalität und Bauqualität gewohnt. Und die werden wir auch in Corona-Zeiten nicht herabsetzen.“

Wo hingegen im Handel, der Gastronomie, Hotellerie und in einigen Verwaltungsbereichen oft Kurzarbeit bestand oder nach wie vor besteht, ist die Krise am Bauhandwerk bislang vorbeigegangen. Im Gegenteil: die Auftragslage und die Auslastung vieler Bauhaupt- und Nebengewerke ist noch immer ausgezeichnet.

Die Lösung

Wer sich lange Wartezeiten und Gespräche bei vielen verschiedenen Bauunternehmen sparen möchte, gleichzeitig aber gern einen neutralen Vergleich der möglichen Baupartner und eine verständliche Übersicht über deren Leistungsumfang sucht, wird beim Neubaumakler24 fündig.

Unabhängige Baufachleute und Hausbauberater (Architekten, Bausachverständige, Gutachter) beraten hier deutschlandweit künftige Bauherren zur Grundrissplanung, Ausstattung und Energieeffizienz und helfen neutral und unvoreingenommen bei der Wahl des richtigen Bauunternehmens. So sparen unsere Bauherren nicht nur Zeit und Geld, sondern haben sich mit nur einem Beratungsgespräch beim Neubaumakler viele Kontakte zu diversen Vertrieblern und Verkäufern, in unterschiedlichen Unternehmen gespart.

In der heutigen Zeit eine gesunde Alternative zum Musterhauspark-Besuch, da diese zertifizierte Arbeitsweise bereits vollständig digitalisiert und nahezu kontaktfrei möglich ist.

Erste Informationen finden sich auf unserer Homepage unter Zeit, Geld und Nerven sparen

Nehmen Sie Kontakt auf! Chatten Sie mit einer unserer Mitarbeiterinnen oder nutzen Sie unsere

kostenfreien Service-Nummer 0800-7412780.